¡Agua! Bailando en Hamburgo

Es wird zu einer Tradition. Herbstwochenende in Hamburg. Diesmal bei sagenhaften 24 Grad und mit einer Menge kubanischer Mucke…Der heutige Blog ist ausnahmsweise keine reine Reisegeschichte, sondern eine Reise durch eine ganz faszinierende Musikwelt…

In Hamburg findet jedes Jahr das größte Afro-Kubanische Festival Europas ‚Unidanza‚ statt. Vor drei Jahren, als ich mit salsa cubana angefangen habe, habe ich mir nie erträumen können, dass ich mich mal ganz lässig von fantastisch tanzenden Kubanern verknoten und dann wieder entknoten lasse. Dieses Jahr war es dann soweit. Und es hat, verdammt nochmal, richtig gefunzt! An dieser Stelle ein Riesendank an meine maestra de baile Thilan für ihre Geduld und Liebe zum Detail:)

Den Morgensspaziergang an den Landungsbrücken ließ ich mir jedoch nicht nehmen. Zwischen 8 und halb 10, vor dem Sturm der Touristenmassen kann man da das schönste Sonnenlicht des Tages in seinem Gesicht spüren, auf Kräne starren und mit einem guten Kaffee in den Tag starten. Diejenigen von euch, die mich besser kennen, wissen bereits, dass ich Möwen liebe. Meereskind halt. Die Hamburger Möwen liegen mir besonders am Herzen und werden oft in meiner Linse gefangen.

Was auf diese Idylle folgte, kann ich immer noch nicht glauben. 6 Stunden Tanzworkshops und 5 Stunden Salsa-Party. Sage und schreibe 11 Stunden Tanzen! Nein, ich nehme keine Drogen und ja, ich habe gewaltigen Muskelkater, würde es aber sofort wieder machen. Was ich so in den Workshops getanzt habe, könnt ihr euch hier anschauen:

Yemayá (Video)
Der Tanz heißt Yemayá und ist der Wassergöttin, eine von vielen Orishas in der kubanischen Santería gewidmet. Die Bewegungen des Rocks machen die Wellen nach – kraftvoll und geschmeidig zugleich.

Palo (Video)
Dieses Tanz heißt Palo. Er wurde von Kongo nach Kuba übertragen, ist viel kraftvoller und wird verschiedenen Geistern gewidmet. Literweise Schweiß und Spaß garantiert! 🙂

Am Sonntag folgten dann 4 weitere Stunden Workshops und ich holte Schlaf im ICE nach.

Meine Woche hat dann mit einer Massage bei der chinesischen Masseurin meines Vertrauens angefangen. 40 Minuten lang (!) hat sie meinen Allerwertesten massiert, um ihn von einem Granitblock wieder in einen normalen Körperteil zu verwandeln. Mission completed. Ich lebe! ¡Viva la salsa!

P.s. Falls Ihr auf der Suche nach salsa cubana in Düsseldorf seid, hier die beste: ProDanza 😉

Sunrise in Hamburg… Gotta go!
Good morning beautiful Hamburg!
Crans, water and sea gulls – nothing more needed!
Okay, maybe some stickers 🙂
Or a bottle of Hamburgs‘ Astra
The morning magic of the Landungsbrücken
The place to be for meditation
Crossing the old Elb tunnel
Which is 21m under the river
Getting prep for dancing
My official festival pic😂 dance, eat, sleep, repeat!
Last class on Sunday – I’m done but very happy
Meeting some new amazing people is one of the best things during a dance festival! Here with some crazy DJs from Duisburg 🙂

2 Gedanken zu „¡Agua! Bailando en Hamburgo&8220;

  1. Sehr schön geschrieben, meine Liebe.
    Ich lese es und habe deine Stimme in meinen Ohren 😁😁😁
    Ich höre die Begeisterung in deiner „Stimme“ 😊
    Mach weiter so, das Tanzen und das Bloggen, denn beides machst du gut, liebe Ina.

    Und Tausend Dank für die Erwähnung und die Verlinkung 😘😘😘😍

Kommentar verfassen